15. Nordkongress Urologie

Innovation und Fortschritt: Patientenwohl im Fokus!

10. - 12. Juni 2021, Virtuell

Information

Der 15. Nordkongress Urologie
findet vom 10. bis 12. Juni 2021
virtuell statt.

Anmeldung

Die Registrierung für den 15. Nordkongress Urologie ist ab sofort möglich.

Programm

Hier erhalten Sie Informationen zum Programm der Veranstaltung.

Willkommen

Liebe Gäste, liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich freue mich sehr, Sie – nachdem Oldenburg vor 29 Jahren zuletzt Austragungsort des Norddeutschen Urologenkongresses war – nun zum stetig gewachsenen und gemeinsamen Nordkongress Urologie der Vereinigung Norddeutscher Urologen, Berliner Urologischen Gesellschaft, der Brandenburgischen Gesellschaft sowie der Mitteldeutschen Gesellschaft für Urologie begrüßen zu dürfen.

Auch wenn unser Kongress nun zum größten deutschen Regionalkongress gediehen ist, zeichnet er sich aus meiner Sicht weiterhin durch eine persönliche und herzliche Atmosphäre aus, die man ansonsten lediglich bei kleineren Tagungen genießen darf.

Neben den klassischen Themen eines wissenschaftlichen-urologischen Kongresses dieser Größenordnung wird ein Schwerpunkt der Vorträge und der Diskussion – wie im Motto des Kongresses „Innovation und Fortschritt: Patientenwohl im Fokus!“  auch bereits angedeutet – die Darstellung aber auch Pro- und Kontradiskussion über die zahlreichen operativen und pharmazeutischen Innovationen mit dem zumindest in Teilen erheblichen Fortschritten der letzten Jahre sein. Im Zeitalter der Ökonomisierung, dem zunehmendem Wettbewerb und gleichzeitig unkontrolliertem Marketing via Internet gilt es dabei aber auch, den Fokus auf das Wohl unserer Patientinnen und Patienten nicht aus dem Mittelpunkt unserer ärztlichen Tätigkeit zu verlieren, wozu dieser Kongress einen Beitrag leisten will.

Ich hoffe sehr, dass wir Sie in Oldenburg  – einer wachsenden Universitätsstadt mit einem äußerst attraktiven Umfeld und guter Verkehrsanbindung – dann im Rahmen einer sogenannten Präsenzveranstaltung, mit oder ohne Gesichtsmaske begrüßen dürfen und dieses dann entsprechend auch gemeinsam genießen können.


Ihr
Prof. Dr. med. F. Wawroschek
Kongresspräsident